Drama Ministry

Drama Ministry fördert Theaterschaffende in der Kirche mit Online-Material, Vor Ort-Support und deutschlandweiten Seminaren.
mehr erfahren

iThemba

Verbreitet die Stimmung Südafrikas und berichtet von der Hoffnung, die Leben verändert.
mehr erfahren

Lifeliner

Der Lifeliner teilt Leben: Unterwegs in Schulen, Fußgängerzonen und Stadtfesten. Dort wo Menschen sind..
mehr erfahren

Project Serve

Auslandseinsätze auf allen Kontinenten.
mehr erfahren

Youthload

Online Ideenpool für christliche Jugendarbeit.
mehr erfahren

JFC Deutschland

JFC Deutschland ist Teil des weltweiten Netzwerks von Jugend für Christus International.
mehr erfahren

Ein Sprung in das kalte Wasser ...

... in dem ich sehr nass an wertvollen Erfahrungen wurde

Genau das waren die letzten sieben Monate für mich. Ein Sprung in ein Umfeld, in eine Kultur und in eine Sprache, die ich bis dorthin nicht kannte. Mein Name ist Jonathan und ich hatte das Privileg, Gott für über ein halbes Jahr in Kanada zu dienen.


Das Rollfeld lag unter mir, die Gedanken in meinem Kopf überschlugen sich und das Abenteuer begann, als das Flugzeug in Frankfurt startete! Ich wusste nicht, was mich erwarten würde. Doch in Kanada angekommen beschenkte mich Gott, mit Freunden, mit einer Gemeinde und mit super Mitarbeitern. So fiel mir das Schwimmen im kalten Wasser nicht mehr so schwer!


Mein Einsatzort war das größte JFC Zentrum der Welt, in der Stadt Winnipeg. Winnipeg liegt in der Provinz Manitoba und ist nebenbei auch noch die kälteste Großstadt der Welt. Meine Aufgabe bestand darin, zusammen mit meinen Teampartnern das Drop-In Center zu leiten, welches dreimal die Woche geöffnet hatte. Dies ist ein Platz für Jugendliche im Alter von 12- 18 Jahren, ein Platz in dem sie „abhängen“ können. Beim Playstation-, Billard-, Airhockey- und Kicker spielen oder an der Kletterwand verbringen sie den Abend mit uns. In dieser entspannten Atmosphäre entstehen die besten Gespräche und wir können ihnen die Liebe, die Jesus uns geschenkt hat weitergeben. Ich durfte oft erleben, wie Jugendliche ihr Leben in die Hände Jesu gaben, aber auch wie Jesus sie durch unsere Gebete von körperlichen Gebrechen heilte, das war einfach fantastisch. Das Zentrum, in dem ich arbeitete liegt in der ärmsten und auch gefährlichsten Gegend Winnipegs. Armut und Kriminalität prägen diesen Stadtteil, der perfekte Platz für diese Einrichtung!


Das Drop-In Center, aber auch die anderen Angebote, die Kletterwand, der Skatepark, die ganzen Sportprogramme, eine Tanzschule und viele andere Programme geben den Kids aus der Stadt, aber vor allem aus dieser Gegend, einen Ort, in dem sie Geborgenheit erfahren, einen Ort wo sie keiner verurteilt und an dem sie sich entfalten können. Es erfüllte mich immer wieder mit Freude zu sehen, wie Jesus dort in Winnipeg wirkt und das ich Teil diese Arbeit sein durfte! Neben dem Drop-In Programm half ich auch den neuen Fitnessbereich aufzubauen, betreute Schulgruppen und sicherte die Kids beim Klettern an der 15 Meter hohen Kletterwand. Neben dem Dienst bei JFC Winnipeg verbrachte ich viel Zeit mit Freunden aus meiner dortigen Gemeinde und bin Gott unendlich dankbar für all die wertvollen Beziehungen die er mir dort geschenkt hat.


In der Zeit dort habe ich die offene und herzliche Kultur der Kanadier kennengelernt und einen langen und sehr kalten Winter (bis -43 Grad) überlebt ;). Aber das Wichtigste, ich habe neu gelernt alles Gottes guter Führung zu überlassen und ihm in jeder Situation zu vertrauen, denn seine Wege sind perfekt.


Die Zeit dort werde ich nie vergessen und ich möchte euch ermutigen, springt ins kalte Wasser und wagt neue Schritte vorwärts! Auch wenn es nicht immer einfach ist! Ich bin persönlich und geistlich so weit gekommen, wie noch nie und ihr könnt es auch!